Radarworkx

Sensorkalibrierung

Was ist das?

Damit unsere App funktioniert, benötigt sie den elektronischen Kompass des Gerätes. Das ist ein Sensor, der die Ausrichtung des Gerätes im elektromagnetischen Feld der Erde feststellt. So wie die Nadel eines echten Kompasses, zeigt er entlang der Magnetfeldlinien zum magnetischen Nordpol. Das Problem ist, dass wir fast überall umgeben sind von allerlei elektrischen Feldern, die die Funktion des Sensors stark beeinträchtigen. Sogar das Gerät selbst strahlt enorme Mengen davon aus, so dass der Sensor etwas Entstörendes benötigt, was man als (automatische) Kalibrierung bezeichnet. Diese wird laufend vom Gerät durchgeführt mit Hilfe zusätzlicher Elektronik, anderen Sensoren und komplexen Berechnungen. Weil die Störfelder zufälligen Charakter haben (sie erzeugen starkes Rauschen), kann man sie loswerden, indem man das Sensorsignal über den Zeitverlauf glättet und gleichzeitig mit der Orientierung des Gerätes relativ zur Gravitation (ja auch dafür gibt es einen extra Sensor) abgleicht.

Wie geht es praktisch?

Auch wenn das alles sehr kompliziert klingt, braucht man zur Kalibrierung nicht viel mehr zu tun als das Gerät zu bewegen. Manche Anwender sagen, dass das Schreiben einer 8 in die Luft mit dem Smartphone ausreicht. Andere sagen, dass man das Gerät drei mal um jede Achse drehen soll. Das funktioniert tatsächlich bei etwa 90% aller Android-Geräte, denn sie basieren intern alle auf ziemlich den gleichen Komponenten (z.b. vom Hardwarehersteller HTC).

Überprüfung

Wenn Du unsicher bist, ob das Gerät richtig kalibriert ist, oder wenn Du glaubst dass irgendwas mit den Richtungen nicht stimmt, was dann? Über dieses Problem haben wir auch nachgedacht, und eine simple und sichere Lösung gefunden, die aber leider nur an sonnigen Tagen funktioniert.
Versuche folgendes:

Öffne den Tab mit der Kamera. Hier gibt es ein eingeblendetes Symbol für die Sonne. Dieses Symbol zeigt die berechnete Position der Sonne an Deiner aktuellen Position in Korrellation mit dem eingebauten Kompass. Wenn der Kompass richtig kalibriert ist, passen die Position der echten Sonne und der eingeblendeten Sonne überein. Weicht das Symbol von der Position der Sonne stark ab, dann muss kalibriert werden.

ACHTUNG! HALTE NIEMALS DIE KAMERA IN DEINEM PHONE DIREKT IN RICHTUNG DER SONNE! DAS KANN DEN KAMERACHIP BESCHÄDIGEN! HALTE BEI JEDEM CHECK DEN FINGER AUF DAS KAMERALOCH, UM SCHÄDEN ZU VERMEIDEN UND PRÜFE DANN.